ARTENVIELFALT: NATURSCHÄTZE SCHÜTZEN!

Infostand zum Tag der Artenvielfalt in Bad Ems Anlässlich des Tags der Artenvielfalt am 22. Mai erklärt KV- Sprecher Christoph Weyrath der Grünen im Rhein-Lahn Kreis „Derzeit ist ein weltweites Artensterben im Gang, auch hier in Rheinland-Pfalz sind die Hälfte der einheimischen Tierarten und ein Viertel der Pflanzen bedroht oder bereits ausgestorben. Wir GRÜNE setzen uns für den Schutz unserer Lebensgrundlagen ein, denn ohne bestäubende Insekten gibt es keine Früchte, ohne intakte Ökosysteme kein sauberes Wasser und keine saubere Luft. Auf allen politischen Ebenen kämpfen wir für weniger Flächenversiegelung, stärkere Einschränkungen beim Einsatz von Pestiziden und das Verbot von Glyphosat und allen Neonicotinoiden. Die Landwirtschaft darf nicht mehr mit der Gießkanne gefördert werden, sondern wir fordern: Öffentliches Geld darf es nur für öffentliche Leistungen geben. Das hilft Bäuerinnen und Bauern, die gewässerschonend wirtschaften, ihre Tiere artgerecht halten und Naturschutzmaßnahmen umsetzen. Aber auch im Privaten kann man aktiv werden: durch eine insektenfreundliche Bepflanzung auf dem Balkon und einen naturnahen Garten, gelebten Klimaschutz und den Einkauf regionaler, saisonaler Bio-Lebensmittel. “ Um ein Zeichen zu setzen, werden die GRÜNEN im Rhein-Lahn-Kreis am 19. Mai, kurz vor dem Tag der Artenvielfalt (22.Mai) einen Infostand vor der Commerzbank in Bad Ems Römerstraße 84 ab 10:00 Uhr veranstalten, um Bürgerinnen und Bürger zu informieren und über die Bedeutung der Artenvielfalt und ihren Erhalt zu sprechen. Alle Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind dazu herzlich eingeladen.

Infostand zum Tag der Artenvielfalt in Bad Ems

Anlässlich des Tags der Artenvielfalt am 22. Mai erklärt KV- Sprecher Christoph Weyrath der Grünen im Rhein-Lahn Kreis

„Derzeit ist ein weltweites Artensterben im Gang, auch hier in Rheinland-Pfalz sind die Hälfte der einheimischen Tierarten und ein Viertel der Pflanzen bedroht oder bereits ausgestorben. Wir GRÜNE setzen uns für den Schutz unserer Lebensgrundlagen ein, denn ohne bestäubende Insekten gibt es keine Früchte, ohne intakte Ökosysteme kein sauberes Wasser und keine saubere Luft. Auf allen politischen Ebenen kämpfen wir für weniger Flächenversiegelung, stärkere Einschränkungen beim Einsatz von Pestiziden und das Verbot von Glyphosat und allen Neonicotinoiden. Die Landwirtschaft darf nicht mehr mit der Gießkanne gefördert werden, sondern wir fordern: Öffentliches Geld darf es nur für öffentliche Leistungen geben. Das hilft Bäuerinnen und Bauern, die gewässerschonend wirtschaften, ihre Tiere artgerecht halten und Naturschutzmaßnahmen umsetzen. Aber auch im Privaten kann man aktiv werden: durch eine insektenfreundliche Bepflanzung auf dem Balkon und einen naturnahen Garten, gelebten Klimaschutz und den Einkauf regionaler, saisonaler Bio-Lebensmittel. “

Um ein Zeichen zu setzen, werden die GRÜNEN im Rhein-Lahn-Kreis am 19. Mai, kurz vor dem Tag der Artenvielfalt (22.Mai) einen Infostand vor der Commerzbank in Bad Ems Römerstraße 84 ab 10:00 Uhr veranstalten, um Bürgerinnen und Bürger zu informieren und über die Bedeutung der Artenvielfalt und ihren Erhalt zu sprechen. Alle Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind dazu herzlich eingeladen.

Kategorie

Presse