Wenig Erfreuliches aus grüner Sicht

Reinhard Bütikofer auf Einladung der Grünen in Bad Ems - Krisen in Sachen Wirtschaft und Klima als große Themen

Auf der Zielgeraden im Wahlkampfendspurt holen sich fast alle Parteien prominente Unterstützung - mindestens aus Mainz, meist jedoch aus Berlin. Für die Grünen stieg nun Reinhard Bütikofer in den Ring.

BAD EMS. "Die europäische Gurke darf sich ab 1. Juli wieder krümmen wie sie will." Das war die gute Nachricht, die der Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahl, Reinhard Bütikofer, mit nach Bad Ems gebracht hatte. Ansonsten vermeldete der bekannte Grüne wenig Erfreuliches im Badhaus, als er über Wege aus der Wirtschaftskrise redete und für eine hohe Wahlbeteiligung bei der Europawahl warb, zumal dem Europäischen Parlament künftig mehr Gewicht und Rechte eingeräumt würden. "Damit dort nicht nur mächtige Bürokraten und Lobbyisten zu Wort kommen."

Rhein-Lahn-Zeitung - Ausgabe Bad Ems, Lahnstein vom 02.06.2009, Seite 20.   Mehr »