Grüne zum Miteinander auf dem Land

Positionspapier zur Zukunft der Dorfkerne

21.01.24 –

PRESSEMITTEILUNG

19. JANUAR 2024

Die Zukunft der Dorfkerne ist lebendig und stärkt das Miteinander auf dem Land

Die Dorfkerne sind der Mittelpunkt der örtlichen Gemeinschaft im ländlichen Raum, sie sind Begegnungsort im Alltag. Hier finden Wohnen, Austausch und Leben statt. Doch die Dorfkerne stehen durch Fehlentwicklungen wie eine planlose Außenentwicklung der Dörfer unter Druck und drohen teils zu veröden. Die GRÜNE Landtagsfraktion sieht deshalb in einer Veränderung der Dorfkerne eine große Chance für das Miteinander im ländlichen Raum und hat ein Positionspapier zur Zukunft der Dorfkerne beschlossen. Dazu erklärt Pia Schellhammer, Fraktionsvorsitzende:

„Als Fraktion beschäftigen wir uns derzeit intensiv damit, wie sich gutes Wohnen für alle, eine nachhaltige Mobilität und ein effizienter Klimaschutz miteinander verbinden lassen – in der Stadt wie auf dem Land. Nach einem Positionspapier zur Zukunft der Innenstädte haben wir nun Vorschläge für die Dorfkerne entwickelt. In den Herausforderungen für die Innenstädte und für die Dorfkerne sehen wir viele Parallelen. In beiden Fällen hat eine oft planlose Außenentwicklung mit all ihren Folgen den Zentren nicht gutgetan.

Wir GRÜNEN sehen in einer Wiederbelebung der Dorfkerne eine große Chance für das Zusammenleben und den sozialen Zusammenhalt im ländlichen Raum. Wir wollen unsere Dorfkerne deshalb wieder zu lebendigen Treffpunkten für alle machen, und zu modernen Orten für Wohnen und Arbeiten. Wir denken Dorfentwicklung vom Alltag her. Die vielen kreativen Initiativen und engagierten Menschen sowie die örtlichen Vereine wollen wir dabei aktiv miteinbeziehen.

Für ein gutes Miteinander im Dorf braucht es Begegnungsorte in Dorfgasthäusern, Dorfläden, Seniorenzentren, Vereinshäusern oder auf Spielplätzen. Wir wollen dabei nutzen, was schon da ist, und den Umbau statt dem Neubau forcieren – also den Bestand sanieren, aufstocken, umwidmen statt abreißen und neu bauen. Um Leerstand zu vermeiden, wollen wir Leerstandskataster etablieren, aber auch Dorferneuerungsprogramme des Landes nutzen. Auch eine moderne digitale Infrastruktur trägt dazu bei, dass Wohnen und Arbeiten in den Dorfkernen attraktiv ist.

Dorfgasthäuser als Kulturgut, geselliger Treffpunkt und Veranstaltungsort wollen wir erhalten. Wir werben deshalb dafür, die bestehenden Fördermöglichkeiten für die Sanierung und Modernisierung von Dorfgasthäusern einzusetzen.

Auch die Klimakrise stellt die Dorfkerne vor große Herausforderungen. Wir integrieren den Klimaschutz ebenso wie die Klimaanpassung deshalb fest in unsere Dorfentwicklung Eine hohe Energieeffizienz, eine gute Wärmeplanung sowie eine Solaranlage auf jedem Dach im Dorf machen Dörfer als Wohnort attraktiv. Programme des Landes wie KIPKI, Aktion Blau Plus und Aktion Grün sind dabei äußerst hilfreich für die Kommunen.

Wir nehmen die ländlichen Regionen auch beim Ausbau einer modernen Mobilität besonders in den Blick. Ob Bus, Fahrrad, Dorfauto, Mobility on Demand oder Carsharing: Wir GRÜNEN wollen den Menschen auf dem Dorf die Freiheit ermöglichen zu wählen, mit welchem Verkehrsmittel sie schnell und bequem vorankommen können. Damit Dorfkerne zu Orten der vernetzten Mobilität werden, wollen wir den öffentlichen Raum neu entwickeln.“

Hier geht es zum Posititionspapier „Die Zukunft der Dorfkerne ist lebendig und stärkt das Miteinander auf dem Land“ .

Hier finden Sie das bereits zuvor beschlossene Positionspapier „Die Zukunft der Innenstadt ist lebenswert, grün und für die Menschen gemacht“.

Kategorie

Artikel | Presse

Kreisvorstandssitzung

Vorstandssitzungen finden
jeden ersten Dienstag im
Monat ab 18:30 statt.

Bei Interesse: 
info@gruene-rhein-lahn.de
 

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>